Kräuter, und so auch die Alpenkräuter, enthalten mehr als das 10-fache an Nährstoffen wie Vitamine, Mineralien, Enzyme und wichtigen Spurenelementen für den Körper.

Durch die Fermentation der Kräuter werden diese nicht nur um ein Vielfaches haltbarer gemacht, sie erhöht auch den Gehalt von Vitalstoffen signifikant, „boosted“ deren Aufnahmefähigkeit durch den Körper und erhöht die sogenannte Bioverfügbarkeit.

In den Zellen, dem Gewebe und den Organen des Körpers finden eine Reihe komplexer biochemischer Prozesse statt. Der Körper benötigt eine konstante Zufuhr von Inhaltsstoffen um sicherzustellen, dass er seinen Energiebedarf deckt. Um dies zu erreichen, ist eine ausreichende Verfügbarkeit der Inhaltsstoffe – Bioverfügbarkeit – notwendig. Das heisst im Klartext, dass Nährstoffe und Mineralien wie z.B. Vitamine, Mineralien, Enzyme und Spurenelemente vom Organismus aufgenommen werden und dem System zur Verfügung gestellt werden müssen. Durch die Fermentation wird wie bereits erwähnt diese Bioverfügbarkeit signifikant erhöht.

Zudem besiedeln die für die Fermentation eingesetzten und im Viterba enthaltenen Mikroorganismen den Darm positiv und versorgen diesen mit Energie, welche dieser an die weiteren Organe wie Leber, Niere, Galle, etc. weitergibt.

Artikel von: viterba.ch
Artikelbild: unsplash.com